Umgebung >> Altmark >> Aulosen

Aulosen

Ist Wahrenberg Sachsen-Anhalts nördlichstes Elb-Dorf, so kann Aulosen den Titel als nördlichstes Dorf Sachsen-Anhalts für sich beanspruchen. Kurz vor der Einmündung des Alands in die Elbe bei Schnackenburg liegend, wurde Aulosen 1319 erstmals urkundlich erwähnt.

Aulosen ist ein typisches Haufendorf. Es gehört wie Wahrenberg zur Gemeinde Aland und somit zur Verwaltungsgemeinschaft Seehausen.

Auf der Strecke zur niedersächsischen Landesgrenze erinnert ein Gedenkstein an das 1974 geschleifte Dorf Stresow. Die westelbische Route des Elberadweges verläuft ebenfalls durch Aulosen.

Mehr Infos zum Ort finden Sie auf www.aulosen.de.